Bänder aus
Kontaktbimetall

Info

Ein Kontaktbimetall ist ein Schichtverbundwerkstoff, der die vorteilhaften Eigenschaften eines preisgünstigen Trägermaterials mit den speziellen Kontakteigenschaften eines Edelmetalls oder einer Edelmetalllegierung vereint.

Die primäre Anforderung an Kontaktwerkstoffe ist eine gute Schalteigenschaft und ist damit maßgeblich für die Auswahl des Edelmetalls bzw. einer Edelmetalllegierung verantwortlich. Die einzusetzenden Trägerwerkstoffe zeichnen sich durch eine gute Wärme- und eine hohe elektrische Leitfähigkeit aus. Vorteilhaft sind gute Festigkeits- und Federeigenschaften sowie beste technologische Eigenschaften wie Löt- und Schweißbarkeit.

Bei G.RAU werden Kontaktbimetallbänder durch Warm- und Kaltplattieren, Löten oder Rollnahtschweißen hergestellt. Dabei richtet sich die Auswahl des Herstellungsverfahrens nach den von Ihnen benötigten Eigenschaften und Abmessungen sowie den damit verbundenen Werkstoffkombinationen. Als Trägermaterial finden in unserem Haus vornehmlich Kupfer und Kupferlegierungen, Nickel und Nickellegierungen und diverse Edelstahlsorten Einsatz. Auf Wunsch liefern wir die Bänder auch mit galvanischer Beschichtung.

Bei der Auswahl der für Ihre Anwendung geeigneten Werkstoffe stehen wir Ihnen sehr gerne zur Verfügung und beraten Sie zu allen technischen Fragen.